Sie befinden sich hier: Startseite » Dachmarke Drömling » Regionalmarken

Dachmarke und Regionalmarke

Jede Region hat etwas ganz Besonderes zu bieten und zeichnet sich durch eigene Merkmale aus. So ist es auch für das zukünftige Biosphärenreservat Drömling vorgesehen, ein oder mehrere regionale Marken gemeinsam mit weiteren Akteuren zu entwickeln. Die Gestaltung einer Regionalmarke kann ganz individuell aussehen.

Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Partner-Programms besteht die Chance, auf eine erhöhte Zusammenarbeit der unterschiedlichen Akteure. Die Erarbeitung und Entwicklung einer Regionalmarke ist sinnvoll für den Wiedererkennungswert Drömling.  Regionale Produzenten, Verarbeiter und Händler sowie Betriebe können sich untereinander austauschen, ihre Waren anbieten und somit den regionalen Wirtschaftskreislauf ankurbeln. Zum Beispiel sollen regionale Produkte in regional ansässigen Gaststätten angeboten werden oder diese können sich in ansässigen Discountern etablieren. Somit könnten neue Absatzwege entstehen. Es ist beabsichtigt, dass dadurch der Dorfladen oder der Hofverkauf wieder an Attraktivität gewinnt.

Auch andere Regionen profitierten bereits von einer eigenen Regionalmarke. So ist jedem die Spreewaldgurke bekannt, welche sowohl als Delikatesse als auch als Spirituose bei einer Bootstour zu erhalten ist. Oder auch der Rhön-Apfel. Die Verarbeitung zu Apfelsaft,  Apfelwein, Apfelsherry und Apfelschaumwein bleibt jedem Besucher in Erinnerung. Streuobstwiesen und Keltereien werden so zu einem beliebten Ausflugsziel.

©

Aktuelles